trans
trans

Mira LobeMira Lobe

geboren 1913 in Görlitz, Schlesien. Ihr Talent zum Schreiben zeigte sich schon an
ihren Schulaufsätzen. Sie wollte Journalistin werden, was ihr als Jüdin im faschistischen Deutschland verwehrt wurde.
Nach Abschluss der Textil- und Modeschule in Berlin wanderte sie 1936 nach Palästina aus. Ihre Mutter, Großmutter und Schwester sollten später nachkommen. 1940 heiratete sie den Schauspieler und Regisseur Friedrich Lobe.

1943 begann Mira Lobe, mit Zwillingen schwanger, zu schreiben.

Ab 1950 lebte sie in Wien – bis ihr Ehemann 1957 ein Engagement in Ostberlin erhielt, wohin ihm Mira Lobe folgte. Das Heimweh nach Wien wurde jedoch größer, und daher kehrte die Familie Lobe nach Wien zurück, wo Friedrich Lobe am Theater in der Josefstadt engagiert wurde.

Mira Lobes Bücher zeigen Verständnis für die Außenseiter, Geduld gegenüber den Schwachen, sowie Stimmigkeit und Spannung in der Handlungsführung.

1995 starb Mira Lobe. Sie schrieb fast 100 Kinder- und Jugendbücher, für viele davon hat sie Preise und Auszeichnungen erhalten. 1997 wurde der Mira-Lobe-Weg in Wien-Donaustadt nach der Autorin benannt.

 

Bücher in der edition o

Zum Buch Die schönsten Tiergeschichten (Hörbuch)

Downloadmöglichkeiten

Druckfähiges Foto

↑Top

trans Impressum · Kontakt