trans
trans

 

Lassen Sie mich in Ruhe

Cover: Lassen Sie mich in Ruhe von Erni Mangold
aufgezeichnet von Doris Priesching
gelesen von Erni Mangold

Lassen Sie mich in Ruhe ist keine Sammlung herkömmlicher Theateranekdoten – so wenig, wie Erni Mangold eine herkömmliche Schauspielerin wäre. Mangold feiert im Jänner ihren 85. Geburtstag. Das glaubt ihr keiner ... schon gar nicht, wenn man hört, mit welch Vitalität und wie ungestüm sie die Hörerinnen und Hörer an ihren Erinnerungen teilhaben lässt.

… gegen Männer, die Frauen als Freiwild betrachten, gegen hochmütige Professoren und alle, die sie in eine Schublade stecken wollen. Gegen Konventionen und verlogene Moral. Gegen Schminke und Büstenhalter.
Erni Mangold kam im Wirtshaus zur Welt und genoss die Freiheit im zerbombten Wien an der Seite Helmut Qualtingers. Als "Sexerl" im Theater an der Josefstadt ging sie in – mitunter handgreiflichen – Widerstand vor männlichen Verfolgern.
Die Rolle der braven Ehefrau gelang nur auf Zeit. Als Professorin am Reinhardt-Seminar setzte sie sich gegen rücksichtsloses Machtdenken durch.
Viele Zeitgenossen erkannten die Qualität ihres Widerstandes. Gustaf Gründgens, Karl-Heinz Stroux, Rainer Werner Fassbinder, Erich Neuberg, Peter Patzak, Werner Schwab, Xaver Schwarzenberger gehörten dazu.
Von ihnen und all den anderen erzählt Erni Mangold in diesem Buch. Und von ihrer Liebe. Zu Wasser und Wein, zu Bäumen und Tieren, zu schweren Hanteln und zu den ehrlichen Waldviertlern.
Sie besteht darauf, sich nicht anzupassen und ist gewohnt, anzuecken.
Erni Mangold ist dagegen.

Die Buch-Originalausgabe ist im Amalthea Verlag erschienen.

Mehr zum Hörbuch

Hörbuch für Erwachsene — erschienen im Frühjahr 2012
2 Audio-CDs | ca. 210 Minuten | gelesen von Erni Mangold
€ ca. 19,95 | ISBN 978-3-99022-042-9

Werbeblatt als pdfhoerprobe (mp3)

Bestellmöglichkeit

Online bestellen

↑Top

trans Impressum · Kontakt